Mittwoch, 17. September 2014

"DIY-Abende"

"Do it Yourself"


So lautete mein Motto für diese Woche, denn kaum ein Abend verging, wo ich nicht kreativ aktiv war. Und damit liege ich derzeit voll im Trend. 
Mittlerweile gibt es doch kaum noch eine Zeitung die keine DIY-Tipps anbietet. Was früher als altmodisch und unmodern galt, ist plötzlich wieder angesagt. Näh- und Kreativclubs sprießen wie Fliegenpilze aus dem Boden. Man trifft sich nicht nur zum normalen Kaffeeklatsch, sondern bringt seine kreativen Arbeiten mit und erhält vielleicht noch den ein oder anderen Tipp. So arbeite ich zurzeit an einer Kette, die ich mit der Strickliesel herstelle. Wenn sie fertig ist, werde ich sie natürlich hier zeigen.  
Auch ist es wieder "in" Marmelade selber einzukochen, statt sich im Supermarkt zwischen 50 Sorten zu entscheiden. 
Selbstgestricktes, Genähtes und Gebastelte Dinge sind nachhaltiger und kommen daher bei vielen Menschen besser an. Es gibt sicher noch mehr Gründe, die ich hier aufzählen könnte. Zwei möchte ich jedoch noch nennen. Und zwar den Spaßfaktor und das anschließende schöne Gefühl" Das hab ich selbst gemacht".

Meine selbstgemachten Arbeiten möchte ich natürlich hier zeigen...


Die Idee für die bemalten Eulensteine habe ich auch aus dem Internet. Sofort musste ich diese süße Idee ausprobieren. Einmal auf Stein und einmal auf Holz.


Damit es Abends schön gemütlich im Wohnzimmer ist, habe ich die Teelichthalter wieder rausgekramt und in der Schale dekoriert. Die weißen Kugeln habe ich aus Efaplast hergestellt. Das ist eine lufthärtende Modelliermasse, die wie Ton verarbeitet werden kann. Eignet sich auch gut zum Basteln mit Kindern.


Mmmmhhh...
 Leckere Cake Pops. 
Leider nur zum Anschauen.


Abends leuchtet das Ganze dann auch noch gemütlich.


Und hier kommt mein toller neuer Stanzer von Martha Stewart. Ich finde ihn einfach traumhaft, denn viele Dinge lassen sich damit verschönern. Hier seht ihr ein paar Papiere, die ich für die Hochzeit hübsch gestalte. Den Stanzer habe ich übrigens über ein bekanntes Internetkaufhaus bestellt und nach einigen Tagen habe ich mich gewundert, warum der Stanzer nicht ankommt. Noch mal nach geguckt, habe ich gesehen, dass er eine längere Reise zu mir unternehmen muss. Und zwar mit dem Schiff über den großen Teich nach Deutschland. Nach zwei Wochen konnte ich ihn dann in meine Arme schließen...



 Und hier noch ein zauberhaftes Dekobuch.
Seht selbst...





 Und jetzt zum Schluss folgt noch was Leckeres. Diese schwedischen Kanelbullar (Zimtschnecken) gab es bei meinem Geburtstagskaffee. 13 Stück waren nebst drei weiteren Kuchen gebacken. 
Da bleiben doch bestimmt noch welche für den nächsten Tag über, dachte ich mir. 
Pustekuchen, meine Gäste waren so begeistert, dass alle aufgefuttert waren, bevor ich ein Foto für Euch machen konnte. Also gab es letzten Sonntag wieder Zimtschnecken. Und diesmal teilten wir nur mit meiner Mutter und deren Mann. Den Rest behielten wir für uns und versüßten uns den Feierabend mit Kaffee und einer Zimtschnecke. 



Und hier das Rezept:
Ich hoffe man kann es beim Vergrößern des Fotos lesen, ansonsten schreibt mir und ich poste das Rezept beim nächsten Mal.


Für heute mache ich jetzt mal Schluss.
Werde die Spätsommersonne noch ein wenig mit einer leckeren Holunderblütenschorle genießen.
Bis bald.
Zauberhafte Tage wünscht euch
Eure Emma

Kommentare:

  1. hej hej, ja basteln und nähen ist voll im kommen. ich habe das nähen für mich wieder entdeckt, habe mir ein lotta schwein selber genäht und bin mächtig stolz, hab dann auch gleich noch eine wimpelkette für unseren kleinen genäht. man ist nicht nur stolz auf das was man gemacht hat, es macht auch noch richtig spaß. das rezept werde ich auch mal ausprobieren. lg gesa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gesa,
      Schön nochmal von dir zu hören. Nähen ist auch eine tolle Sache. Ich habe auch eine Nähmaschine. Leider habe ich in der Wohnung kein Platz, um die Nähmaschine stehen zu lassen. Obwohl wir eine große Wohnung haben,fehlt mir ein kreativer Arbeitsplatz. Gerne würde ich meine Sachen einfach mal stehen lassen,um nicht immer kramen zu müssen. Ich suche im Moment auch noch nach einem Partner für Kunigunde, aber zurzeit bekommt man nirgendwo die tollen Schweine. Wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken. Würd mich freuen wieder von dir zu hören. Einen schönen gemütlichen Herbsttag wünscht dir Emma

      Löschen
  2. Huhu, schöne Ideen die du da zeigst. Ich glaub ich fang bald auch noch mal an zu basteln. Bei Kastanien juckst mir immer in den Fingern. Danke für die Inspirationen und schöne Bilder.
    Und das Rezept von der Pizza vegetarisch hört sich super an. Lg Sabine aus Aachen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine, danke für deine liebe Nachricht. Es freut mich, wenn meine Ideen gut angekommen und von den Lesern umgesetzt werden. Ich lass mich auch immer wieder durch Zeitungen und andere Blogs inspirieren. Kastanien sammel ich zurzeit auch, denn sie eignen sich einfach bestens für die Herbstdeko. Freu mich, wenn du immer mal wieder vorbei schaust und dem ein oder anderen von meinem Blog erzählst. Viel Spaß beim Basteln. Einen schönen gemütlichen Herbstabend wünscht dir Emma.

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Deko- die bemalten Steine sehen super aus!
    Und ich die Zimtschnecken mag ich für mein Leben gerne!
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elma, es freut mich, dass dir die Steine gefallen. Dieses Zimtschneckenrezept solltest du wirklich mal probieren. Sie sind weich, nicht zu süß und halten sich in einer Dose wirklich ein paar Tage. Schönes Wochenende wünscht dir Emma

    AntwortenLöschen